Navigation

BMWi-Projekt: FuelBand2

BMWi-Projekt: FuelBand2 – Feuerungs- und Brennstoffoptimierung zur Verwertung von Reststoffen in Biomassefeuerungen

Im Projekt FuelBand2 wird ein selbstlernender Verschlackungswächter für die
Anlagensteuerung von Biomasseheizkraftwerken entwickelt, um deren Brennstoffflexibilität zu erhöhen.

Förderkennzeichen: 03KB145

Laufzeit: 01.07.2018 – 30.06.2021

PtJ

Projektträger Jülich

bmwi

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

energetische-biomassenutzung

Förderprogramm Energetische Biomassenutzung

Das Projekt „FuelBand2“ thematisiert problematische Ascheablagerungen („Verschlackung“) in Biomasseheizkraftwerken mit dem Ziel, deren Entstehung zu verringern beziehungsweise im Anlagenbetrieb zu detektieren und passende Gegenmaßnahmen ergreifen zu können. Dadurch können kostengünstige Biomasserest- und Abfallstoffe effizient und risikoarm verwertet werden. FuelBand2 ist das Nachfolgeprojekt zu „FuelBand“.

Übergeordnetes Projektziel ist es, Brennstoffvorbehandlungs- und Anlagenbetriebsstrategien zur Reduktion der Verschlackungsneigung zu entwickeln und zu demonstrieren und darüber hinaus ein Verschlackungsfrühwarnsystem für einen aktiven Regelungseingriff innerhalb von Biomassefeuerungen zu realisieren und zu erproben. Der innovative technologische Aspekt ist dabei, den „Machine learning“-Ansatz von selbstlernenden und damit erfahrungsbasierten Regelungsstrategien auf Biomasseheizkraftwerke zu adaptieren und dessen Potential im Rahmen eines Einsatzes an einer realen Anlage zu demonstrieren. Dazu werden experimentelle Untersuchungen im Labor- und Technikumsmaßstab sowie CFD-Simulationen der 6 MW Rostfeuerung des Projektpartners durchgeführt. An dieser Anlage werden zudem weitere Sensoren für das Data Mining installiert.

Ansprechpartner:

Thomas Plankenbühler, M. Sc.

  • Organisation: Department Chemie- und Bioingenieurwesen (CBI)
  • Abteilung: Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik
  • Telefonnummer: 0911/5302-9031
  • E-Mail: thomas.plankenbuehler@fau.de